Tina Jungblut

 Zu meiner Person:

Tina Jungblut, Jahrgang 75, glücklich verheiratet, Mutter von zwei tollen Töchtern, Erzieherin, achtsam auf dem Yogalebensweg, Bogenschützin, kreativer Geist, gerne unterwegs mit Menschen (und Musik).

 

 

"Yoga - leben im Einklang"

Mein erster Yogakontakt entstand aus der Motivation heraus, dem Baby in meinem Bauch und mir etwas Gutes tun zu wollen (das war 1999). Auf einmal sollte ich selbst spüren, was mir gut tut und wo meine Grenzen sind. Das war mir fremd und neu. Der "Yoga für Schwangere" und meine Neugier nach der Philosophie motivierten mich, den Yogaweg zu gehen. Über die Jahre besuchte ich verschiedene Lehrerinnen und Kurse. Ich lernte: "Yoga ist ein Ort, wo ich bei mir sein kann." (Werner Vogel s.u.) Auf der Matte fühlte ich mich "richtig", ein Stück bei mir angekommen. Durch die Verbindung von Körper, Atem und Geist lernte ich einen achtsamen Umgang mit mir. Diese Erfahrung brachte mich dazu, die Ausbildung zur Yogalehrerin zu beginnen. In der Philosophie finde ich Antworten auf meine  Lebensfragen. Heute ist Yoga für mich ein Weg den ich dankbar und mit Freude gehe. Im Einklang zu leben bedeutet für mich: Yoga zu leben.

 

 

 

Yoga ist ein Ort, wo ich bei mir sein kann,

nichts muss, nichts will, nichts wünsche.

Ein Ort des Dürfens und der Schwerelosigkeit, wo ich nicht Macher, sondern Zeuge bin,

wo alles leicht und wie von selbst geschieht.

Yoga ein Raum, wo ich zu Hause bin,

erkannt, geliebt, geborgen.

Wo Vertrauen wächst und Zuversicht,

wo Freude ist und Kraft und Licht.

Eine Kraft, die wirkt unendlich sacht

und Widerstand zu Hingabe macht.

        

                                                                             Werner Vogel